Sprache:Deutsch English

News-Ticker

Dokumentation der KNK-Tagung "Open Access"
Zur Tagung "Open Access - Konsequenzen und Chancen für Museen und Sammlungen" sind eine Informations-Broschüre und ein zusammenfassendes Video erschienen. Beides kann direkt auf diesen Seiten heruntergeladen oder auf dem Postweg bestellt werden. > mehr
SiLK-Newsletter
Ein neuer Newsletter des KNK-Projekts SicherheitsLeitfaden Kulturgut (SiLK) ist erschienen. Sie können ihn auf der SiLK-Eingangsseite herunterladen. > mehr
Die KNK twittert
Aktuelle Veranstaltungsinfos der KNK-Mitglieder können Sie auch auf Twitter abonnnieren. Folgen Sie uns und bleiben Sie stets auf dem Laufenden! > mehr




Die Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen

Die Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen (KNK) ist ein Zusammenschluss von derzeit 23 national bedeutenden musealen Institutionen. Gemeinsam präsentieren sie hier ihre Aufgaben, Aktivitäten und übergreifende Projekte.
 
Highlights des Monats 


no-img

Halle – Armenische Kunst

Minas und Narek Avetisyan. Moderne und Avantgarde in Armenien

Die Kenntnisse über die zeitgenössische Kunst Armeniens sind in Deutschland bisher noch gering, eine Ausstellung im Kunstmuseum Moritzburg will dies jedoch ändern. Die ausgewählten Werke der beiden Künstler Minas und Narek Avetisyan bieten einen Einblick in die Geschichte der Kunst in Armenien. Während der Vater Minas eine ganz eigene Bildsprache schuf, schloss sich sein Sohn Narek mit seinen großformatigen, durch leuchtende Farbgebung gekennzeichneten Gemälden an die internationalen Kunstbewegungen an. (21. Februar bis 4. Mai) > mehr

Gotha – Zwischen Realismus und Abstraktion

Hannah Höch: Aufbruch in die Moderne

Noch bis zum 4. Mai werden im Herzoglichen Museum Gotha Werke der aus Gotha stammenden Künstlerin Hannah Höch (1889 – 1978) präsentiert. Sie zählt zu den bedeutendsten Wegbereitern in der Kunst der Moderne und wurde mit der Kunstform der Fotocollage zu einer Vorreiterin der Dada-Bewegung. Die Sonderausstellung zeigt aus dem reichhaltigen Bestand des Museums Arbeiten Hannah Höchs in allen Techniken und Medien. (16. Februar bis 4. Mai 2014) > mehr

Leipzig – Sitzen, Liegen, Schaukeln

Möbel von Thonet

Die Ausstellung "Sitzen – Liegen – Schaukeln. Möbel von Thonet" zeigt insbesondere Sitzmöbel der Firma Thonet in Frankenberg/Eder, die seit ihrer Gründung im Jahr 1819 Möbel- und Designgeschichte geschrieben hat. Über 100 Möbelstücke ordnen sich nach konstruktiven und funktionalen Kriterien. Exponate aus der frühen Industrialisierung und der Bauhauszeit stehen für die Innovationskraft von Thonet, im Mittelpunkt stehen jedoch vor allem die Neuentwicklungen der vergangenen 60 Jahre. (17. April bis 14. September 2014) > mehr

Bad Muskau – Pückler! Pückler?

Dauerausstellung eröffnet

Mit dem offiziellen Start der Besuchersaison ist die Dauerausstellung im Schloss des Muskauer Parks wieder geöffnet, täglich 10-18 Uhr. Der Lausitzer Fürst Hermann Fürst von Pückler-Muskau wurde 1785 in Bad Muskau geboren und erlangte Weltruhm als Gartenkünstler und Schriftsteller. Bekannt ist er jedoch auch als Lebemann, Weltreisender und Frauenheld, der sich gerne selbst in Szene setzte. Die Ausstellung wird all diesen Facetten gerecht, ihr Titel „Pückler! Pückler? Einfach nicht zu fassen!" ist Programm. (28. März bis 31. Oktober 2014) > mehr

Halle – Für Kaiser und Vaterland

Die Franckeschen Stiftungen im 1. Weltkrieg

Die Ausstellung der Franckeschen Stiftungen „Mit Gott für Kaiser und Vaterland“ zeigt, wie die Ereignisse vor und während des Ersten Weltkrieges den Schulbetrieb formten und sich im Alltag auswirkten. Geprägt vom Gemeinschaftssinn, aber auch vom strengen Reglement der Schule, gingen viele Lehrer und Schüler der Frankeschen Stiftungen freiwillig an die Front oder leisteten in der Heimat kriegswichtige Arbeiten. (28. März bis 2. November 2014) > mehr

no-img

Leipzig – Musik mit Herz

300. Geburtstag C. P. E. Bach

Anlässlich des 300. Geburtstages von Carl Philipp Emanuel Bach zeigt das Bach-Museum in Leipzig eine Sonderausstellung. Zu Lebenszeiten war der Komponist bekannter als sein Vater Johann Sebastian. Er vertrat ein neues Lebensgefühl mit individuelleren Ausdrucksformen in seiner Musik und wurde so zum bedeutendsten Komponisten der Epoche der Empfindsamkeit. (6. März bis 20. Juli 2014) > mehr