Sprache: Deutsch English

SiLK - SicherheitsLeitfaden Kulturgut

4. Diebstahl

 

Diebstahl gehört zu den häufigsten Schadensereignissen in Museen. Die Begehungsweisen reichen von Einbruch, Wegnahme während der Öffnungszeiten oder Diebstahl durch Mitarbeiter / Fachbesucher.

Diebstahl von Kunstgegenständen ist nicht völlig zu verhindern - die Sammlungsbestände sollen schließlich den Besuchern möglichst nah und offen präsentiert werden. Ermöglicht werden kann jedoch die Erschwerung solcher Straftaten durch einen Komplex von baulich-mechanischen, elektronischen und personell-organisatorischen Maßnahmen bis hin zur Ergreifung des Täters und Verhinderung der Tatvollendung.

Vorgenannter Maßnahmenkatalog ist immer auf die konkrete Sammlung auszurichten. In Abhängigkeit von der Lage des Gebäudes, seiner inneren Raumstruktur, den aufbewahrten Werten sowie den technischen und personellen Möglichkeiten sind in einem Sicherungskonzept Maßnahmen vorzuschlagen und mit dem Gebäudeeigner / Nutzer zu bestätigen. Ein in sich schlüssiges Sicherungskonzept berücksichtigt auch die Verhältnismäßigkeit der einzuleitenden Maßnahmen durch Einbeziehung ggf. vorhandener oder möglichst einfach umsetzbarer Sicherungsempfehlungen.

 

> Einführung

> Fragebogen

> Wissenspool