Sprache:Deutsch English

Museumsgut und Eigentumsfragen

Rechtssicherheit und Provenienzforschung in Museen

Die Museen, Archive und Sammlungen in den Neuen Bundesländern stehen in Bezug auf die lückenlose Herkunft und den Besitzanspruch einiger Kulturgüter vor einer besonderen Herausforderung. Die Auswirkungen der Zeit der sowjetischen Besatzungszone von 1945 bis 1949 und der DDR von 1949 bis 1990 beschäftigen bis heute zahlreiche Institutionen.
Im Blickpunkt stehen dabei Themen wie Nießbrauch, Bodenreform, Schlossbergung, Abfindung, Fremdbesitz und Ähnliches, sowie die Erwerbungen in der Zeit der DDR, die sich aus heutiger Rechtssicht heraus als potenziell oder faktisch unrechtsbehaftet darstellen. Der Ablauf der Nießbrauchsfrist im Jahr 2014 spielt eine besondere Rolle, weil hiervon Institutionen und Ministerien in den neuen Bundesländern mitunter in großem Umfang betroffen sein werden. Einvernehmen besteht darüber, dass die Erlangung einer möglichst uneingeschränkten Rechtssicherheit in kulturellen Einrichtungen ein wichtiges Ziel ist.

Mit der Tagung »Museumsgut und Eigentumsfragen. Die Nachkriegszeit und ihre heutige Relevanz in der Rechtspraxis der Museen in den neuen Bundesländern«, welche die KNK gemeinsam mit der Kulturstiftung der Länder im April 2012 veranstaltete, wurde ein Erfahrungsaustausch angeregt, der fortgeführt werden sollte: Bislang wurde die rechtlich relevante Frage der Herkunft musealer Objekte auf dem Gebiet der ehemaligen DDR noch nicht komplex betrachtet. Sie ist allerdings durch Rechtsprechung und Museumspraxis seit dem Mauerfall für die betroffenen Museen in den neuen Bundesländern von besonderer Relevanz. So werden in Zukunft sicherlich manche Fragen zu diesen Beständen und zur Erwerbungspolitik der Museen in dem betreffenden Territorium zu betrachten sein.

Bisherige Projekte:
Tagung – Museumsgut und Eigentumsfragen
April 2012 – Schloss Güstrow
Themen: Restitution. Museumsgut und Eigentumsfragen – die Nachkriegszeit und ihre heutige Relevanz in der Rechtspraxis der Museen in den Neuen Bundesländern. Die Ergebnisse dieser Tagung sind in einem ausführlichen Tagungsband festgehalten.

> Download pdf Tagungsprogramm
> Download pdf Tagungsband