Sprache:Deutsch English

Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken

SiLK - der SicherheitsLeitfaden Kulturgut

Die Konferenz Nationaler Kultureinrichtungen KNK befasst sich seit 2005 mit dem Thema Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken. Im Oktober 2006 fand eine internationale KNK-Tagung statt. Dort wurde das Thema Sicherheit unter zahlreichen Aspekten von formalen wie rechtlichen Rahmenbedingungen über Katastrophenschutz bis hin zu präventiven Konservierungsmaßnahmen behandelt. Auf der Tagung wurde ein großer Bedarf der Einrichtungen nach detaillierter Information sichtbar. Die KNK reagierte mit einer Online-Datenbank, die als umfassendes Nachschlagewerk und Informationsquelle für sämtliche Fragen der Sicherheit für Museen, Bibliotheken und Archive dient. Der SicherheitsLeitfaden Kulturgut (SiLK)  ist seit 2010 online und wurde 2012 vervollständigt. Er umfasst alle relevanten Sicherheitsthemen.

Bisherige Tagungen:
KULTUR!GUT!SCHÜTZEN!
Oktober 2012  –  Berlin
3. internationale Sicherheitstagung der KNK

Themen: Kulturgutschutz in Deutschland und international; Ausstellungsevents und Erlebniskultur – Neue Herausforderungen für den Kulturgutschutz!?, Kleine Häuser – große Sorgen!?; Kulturgutschutz heute – Kulturgutschutz morgen; SiLK – SicherheitsLeitfaden Kulturgut.
Vorträge:
Irina Kuznetsova, »An Integrated Approach to Museum Security – Experiences of the State Russian Museum, St. Petersburg« | Bob Combs, »Safety and Security at The Getty« | Emile Broersma, »The Netherlands« | Christiaan Clotworthy, National Gallery of »Ireland Refurbishment Project« | Katrin Schenk, »Substanzerhalt für das kulturelle Erbe in Deutschland – eine Standortbestimmung«  | Cornelia Regin, »Funktion und Struktur von Notfallverbünden am Beispiel des Notfallverbundes zum Kulturgutschutz für die Region Hannover« | Hans Lochmann, »Sicherheitsstandards für Museen – Herausforderungen an die Praxis« | Marco Schmöller und Per Pedersen, »Ausstellungsplanung – Sicherheitsaspekte für Ausstellungsmacher« | Michael John und Cornelia Regin, »Wie gründen wir einen Notfallverbund?« | Christoph Wenzel und Friederike Waentig, »Praktische Anleitung zur Erstellung eines Notfallplans« | Tekla Krebs und Almuth Corbach, »Grundlagen der Präventiven Konservierung« | Hans-Ewald Schneider, »Sicherheitsaspekte im Leihverkehr« | Hans-Jürgen Harras, »Mega-Events in Museen. Wie viele „Unsicherheiten“ bringen Blockbuster in Museen?« | Michael Kuhn, »Landeshaftungen, Staatshaftungen, kommerzielle Versicherungen und Prämien für Kunstversicherungen« | Christian Philipsen, »Dezentrale Ausstellungskonzepte« | Michael John, »Technik versus Personal – Kosten, Nutzen, Risiko?« | Peter Fasold, »Kirchen und kleine Häuser – („Minimal“-)Lösungen für die Sicherheit Kulturgutschutz heute« | Rudolf Gundlach, »Kulturgutschutz in Deutschland – Eine Betrachtung der Deutschen Gesellschaft für Kulturgutschutz« | Thomas Schuler, »Ein Blue-Shield-Nationalkomitee für Deutschland« | Stephan Brunnert, »Exponatschutz durch Vernetzung von Museen« | Stephan Zilkens, »Kunsttransporte auf See – Versicherbares Risiko oder kulturpolitisches Ärgernis?«| Regina Fröhlich, »Wiederverwendbare Vakuumkissen« | Karl-Heinz Hollung, »Sicherheitskonzepte für Kunstwerke – ein Planungsansatz« | Marianne Landvoigt und Alexandra Jeberien,» Die Durchführbarkeit von Risikomanagementsystemen in musealen Sammlungen« | Tina Naumovic ́, »Notfallplanung in der Bayerischen Schlösserverwaltung.«

Alle Themen und Vorträge sind in einem ausführlichen Tagungsband festgehalten.
> Download Tagungsband
> Download pdf Programmflyer

Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken
November 2009 – Stralsund
2. internationale Sicherheitstagung der KNK
> Download pdf Tagungsprogramm


Sicherheit und Katastrophenschutz für Museen, Archive und Bibliotheken
Oktober 2006 – Leipzig
1. internationale Sicherheitstagung der KNK
> Download pdf Tagungsmaterialien 

> Download pdf Handlungsleitfaden