04. Dezember 2016 - 05. März 2017

ALTENBOURG IN ALTENBURG. Die Schenkung Pfäffle und die Stiftung Gerhard Altenbourg

Altenburg Lindenau-Museum Altenburg

Der umfangreiche Bestand an Werken Gerhard Altenbourgs im Lindenau Museum ist erneut gewachsen – und wie.

Fünfundzwanzig erlesene Arbeiten – mit einer Ausnahme durchweg Zeichnungen – umfasst die 2015 dem Museum geschenkte Sammlung von Dr. Suse und Dr. Werner Pfäffle. Sie setzt sich aus geradezu exemplarischen Blättern aller Schaffensphasen Altenbourgs zusammen, dessen selbstgewählter Künstlername ihn untrennbar mit seiner langjährigen Heimatstadt verbindet.
Dass der Künstler am 22. November dieses Jahres 90 Jahre alt geworden wäre, nimmt das Lindenau-Museum zum Anlass, die Schenkung Pfäffle im Rahmen einer großen Sonderausstellung vorzustellen.
Verbunden wird dieses Anliegen mit einer Präsentation der Stiftung Gerhard Altenbourg, die 2002 gegründet wurde und seit 2013 in enger Kooperation mit dem Museum geführt wird. Sie betreut und erschließt systematisch den Nachlass des Künstlers, zu dem ganz zentral dessen ehemaliges Wohnhaus zählt. Gerhard Altenbourg hat es über die Jahre zu einem Gesamtkunstwerk geformt.
Welche durchaus erhellenden Verbindungslinien zwischen den Pfäffle-Bildern und den Stiftungsexponaten existieren, wird in der Ausstellung anschaulich zur Geltung kommen.
Kuratiert wird die Ausstellung von Lucius Grisebach. Es erscheint ein Begleitkatalog.

 

 

> http://lindenau-museum.de/index.php?id=92