01. Dezember 2016 - 05. März 2017

GRASSI invites #3: Masken!

Leipzig Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Masken verhüllen Menschen und verwandeln sie in andere Wesen: in Geister, Tiere, Ahnen, Gottheiten, mythische Gestalten, aber auch in Superhelden und Bankräuber. Sie kehren die Ordnung um: aus Frauen werden Männer und umgekehrt. Hinter der Maske tritt die eigene Person zurück. Dadurch bietet sie auch Anonymität, weshalb Gruppen wie Pussy Riot oder Anonymous nur maskiert auftreten. Mit der Maske verändert sich der Charakter des Trägers. Die Vorführung von Masken, das Wechseln von Rollen, das Eintauchen in andere Persönlichkeiten ist ein weltweites Phänomen mit unterschiedlichsten Bedeutungen. Es handelt sich um Theater, das nur durch die Aufführung lebt und verstehbar ist. Daher wird diese Ausstellung von Masken aus den Sammlungen des GRASSI Museums für Völkerkunde zu Leipzig und aus dem Museum für Völkerkunde in Dresden von Theaterperformances begleitet und verwandelt sich Schritt für Schritt zu einer Bühne. Die Figurentheaterkünstler Michael Vogel und Jean Pierre Laroche hauchen den Masken in unterschiedlichster Weise Leben ein und machen ihre Visionen zu den Phänomenen zwischen den Masken aus Mali, Japan, Melanesien, aus dem Allgäu oder Nordamerika sichtbar.

 

 

> http://www.skd.museum